Freizeit-Objekte Schloss-Katalog        Das Portal für neue Ausflugsziele

Namen-Suche > Auswahl > Objektanzeige

Anzeige vom ausgewähltem Schloss / Herrenhaus
Anzeige der uns bekannten Informationen unter Vorbehalt

Herrenhaus     Steinbach     Schloss

Lauterbacher Straße 2
04651  Bad Lausick     

Gemeinde Website
Objekt b.Google/Map

Stichworte
  • ☆☆★★★ sehenswertes Bauwerk
  • Kulturveranst.
  • Objekt vorb.saniert
  • Rittergut
  • Kommunal

Information

  • im Bild Herrenhaus und Wirtschaftsgebäude

Autor: E.Huth
Parkseite
Autor: J.Ziegenbalg
Torhaus nach dem Einsturz
Autor: E.Huth
Hofseite
Autor: L.Wohler
Autor: L.Wohler
Autor: L.Wohler
Torhaus vor dem Einsturz

  • Die Veröffentlichung von Bildern erfolgt auf der Grundlage vom Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte §59.
  • Siehe auch => Panoramafreiheit - und - BGH 9.3.1989 I ZR 54/87 (Friesenhaus).
  • Auf Grund der Anzahl der Objekte und deren positive und negative Veränderung im Laufe der Zeit, stellen einzelne Bilder nicht den derzeitigen Zustand dar.
  • Die Reihenfolge der Bilder ist keine Zeitreihenfolge.

Bundesland / Landkreis / Gemeinde/Stadt und Anfahrt
  • Sachsen / Leipzig / 04651 Bad Lausick
  • Anfahrt Kfz: ca. 4 km nordwestlich von Bad Lausick oberhalb

Was wir über das Bauwerk wissen     Angaben ohne Gewähr!
das ehem Herrenhaus dient als Dorfgemeinschaftshaus
die Wirtschaftsgebäude sind verfallen, das Torhaus am 10.5.2006 eingestürzt

1945-1989 DDR

Schule
vor 1945

- 1540 Hans von Holleuffer
- von Weißbach
- Oswald aus dem Winckel
- 1680 von Zehmen
- 1700 Wolf Siegfried von Kötteritz
- 1715 Bau des Schlosses unter Wolf Siegfried von Kötteritz
- 1719- 1725 Christoph Friedrich von Pflugk (1683-1725)
- 1725-1754 Friederike Christiane von Pflugk geb. von Schönberg (Witwe)
- 1754-1795 Dr. Joachim Baumann (1720-1795) Er kauft das Gut.
- ab 1795/ 1844 Joachim Moritz Wilhelm Baumann (geb. 1766) auf Trebsen
- ab 1891 Alexander Pagenstecher
- 1901 Alexander Pagenstecher 375 ha
- 1910 Alexander Pagenstecher 404 ha
- 1914 Alexander Pagenstecher 390 ha
- 1925 Alexander Pagenstecher 374 ha
- 1945 Enteignung
- nach 1945 HH als Schule genutzt
- 1992 Sicherung des Torhauses
- 2006 stürzt das Torhaus ein.
- 2010 HH steht leer

Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben ...

Besucherinfo zum Bauwerk:     Angaben ohne Gewähr!
  • Besichtigung
    • Art: nur von außen

Informationen zum Bauwerk
  • Ident-Nr: 04-651-55
  • Info-Qual: genügend
  • Stand vom: 22.12.2013
  • Meßtischblatt: 48-41
  • Lage vor 1900: Königreich Sachsen / KreisHpt.Leipzig / Borna
  • Wirtschaftsfläche (um 1876 bis 1900): 375 ha Acker, Wiesen, Weiden, Wald, Teiche, Gärten
  • Steuereinheiten um 1840: 13.784,64 Einheiten lt. Groß, Reiner (siehe Literatur) S.13ff

Ende der Anzeige